Navigation
DARC Ortsverband Forchheim B26

1. Mai 2016 : OV Forchheim B26 erfolgreich beim „Tag der Jugend“ am 30. April 2016

Auch dieses Jahr hat der Ortsverband Forchheim (B26), zum vierten Mal in Folge, die DARC-Fahne beim "Tag der Jugend" mit Unterstützung des mobilen 25m-Mastanhängers hochgehalten.

IMG_3080

Bei schönstem Frühlingswetter war die vom Kreisjugendring organisierte Veranstaltung bestens besucht.
Veranstaltungsort war dieses Jahr erstmals der Forchheimer Rathausplatz sowie rund um die Kirche St. Martin.

An diesem Tag sollen sich Vereine, Verbände und Organisationen der Öffentlichkeit mit  Ihrer Jugendarbeit vorstellen und ihr Leistungsspektrum präsentieren, um vielleicht das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken.

Der OV Forchheim versuchte dies mit einer kleinen Morseprüfung, bei der 46 Kinder ihren Vornamen erfolgreich mittels Handtaste gegeben haben.
Außerdem wurde eine gut frequentierte Rätselecke rund um den Amateurfunk angeboten.

Erstmals boten wir dieses Jahr den Kids an, eine einfache Reißnagel-Schaltung unter Anleitung zu löten. Besonders das Basteln kam so gut an, dass wir 51 Bausätze innerhalb 4 Stunden unter die Mädels und Jungs bringen konnten.
Das Motiv der lötenden Kinder und deren Betreuer war auch bei der örtlichen Presse sehr beliebt, so dass es in verschiedenen Zeitungen später zu finden war (siehe Pressemeldungen auf der Distrikts-Internetseite).
Natürlich durfte auch der praktische Funkbetrieb nicht fehlen.
Mit der Clubstation DL0FO wurde im 20m-Band in SSB und CW mit der 2 Element Quad auf dem gut sichtbaren, mobilen 25m Gittermast sowie Ausbildungsfunk auf 2m und 70cm am vertikalen Rundstrahler an der Spitze des Masts durchgeführt. Interessanteste Kontakte waren die Sonderstationen SK70CG (70. Geburtstag Carl Gustav, König von Schweden) und EV30M (Erinnerung an die Nuklearkatastrophe im Kraftwerk Tschernobyl vor 30 Jahren).

Über die separat drehbare Parabolantenne erfolgte auch eine sichere Anbindung an das HAMNET.

Neben dem Dank an die mehr als 15 Helfer aus B26 gilt unser spezieller Dank Alfred, DB9NT, aus dem OV Schwarzachtal (B30), für die großartige Unterstützung mit Werkzeugen und Betreuung der Lötaktion sowie Markus DL9DMN von Neunerfunk Eggolsheim für das Sponsoring unserer Preise für die Verlosung am Ende des Tages.
Für das nächste Jahr planen wir den Termin wieder fest und vielleicht noch ein wenig umfangreicher in unsere OV-Aktivitäten ein. Weitere Helfer, besonders für die Lötplätze, können sich schon melden.

Bericht der Nordbayerischen Nachrichten in der Forchheimer Ausgabe:
nn_forchheim_20160502_L37

Bericht vom TdJ im Fränkischen Tag, Forchheim:
2016-04-30_FT-Tag_der_Jugend_FO

 

Info: Michael DG5NEW / Peter DK8AF

RTA beantragt die vorzeitige Nutzung des 60-m-Bands

In der aktuellen Vorstandsinformation Nr. 16 informiert der DARC e.V. über den Antrag des RTA auf einen vorzeitigen Zugang zum 60-m-Band sowie einer höheren Sendeleistung in Deutschland.

Die Vollversammlung der World Radio Conference 2015 in Genf (WRC-2015) hat eine maximale effektive Strahlungsleistung in der Region 1 von 15 W EIRP festgelegt.

Da allerdings schon jetzt einige Länder von dieser Beschränkung abweichen, hofft der RTA, auch für Deutschland eine höhere Leistung von z. B. 100 W PEP nutzen zu dürfen, wie etwa die Niederländischen Funkamateure seit dem 3. Dezember.

Um die Vorstandsinformation mit dem genauen Inhalt des Schreibens an die BNetzA kann von Mitgliedern auf der DARC-Homepage einzusehen, loggen Sie sich bitte als Mitglied ein und klicken Sie auf der Startseite oben links auf Vorstandsinformationen oder folgen diesem Link:
www.darc.de/aktuelles/vorstandsinformationen

Info 10.12.15: DARC-Internetseite

DEUTSCHLANDFUNK strahlt vier Programmbeiträge zur MW-Abschaltung aus

Am 31. Dezember 2015 werden die letzten noch verbliebenen deutschsprachigen Mittelwellensender ihren Betrieb einstellen. Nach dem QRT für alle bisherigen Landesrundfunkanstalten und Sender in Österreich und der Schweiz wird ab diesem Zeitpunkt auch kein deutsches Programm mehr im AM-Bereich zu hören sein.

Derzeit sendet der Deutschlandfunk noch von sechs Standorten aus auf den Frequenzen 549, 756, 1269 und 1422 kHz.

Im Dezember-Programmheft des DLF findet man neben einem Editorial des Chefredakteurs mit dem Titel "Wo Neues wächst muss Altes weichen" einen Artikel zu diesem Thema auf Seite 86. Die "Die Abschaltung der Mittelwelle" enthält den Hinweis auf folgende Sendungen:

17. Dezember, 10.10 Uhr - Marktplatz
"Die Alternativen zur Mittelwelle"

17. Dezember, 18.40 Uhr - Hintergrund
Feature "Abschied von der Mittelwelle - Ein Stück Radiogeschichte geht zu Ende"

18. Dezember, 10.10 Uhr - Lebenszeit
"Persönliche Erinnerungen - Der Deutschlandfunk und die Mittelwelle"

19. Dezember, 17.05 Uhr - Markt und Medien
"Erfindung mit Reichweite - Die mediale Bedeutung der Mittelwelle"
(Rückblick auf die technische Entwicklung und deren Nutzung)

Am 16. Dezember um 10.10 Uhr werden sich Intendant und Programmchef live am Telefon den Hörerfragen stellen (allgemein, nicht spezifisch zur Abschaltung der MW).

Der DLF gestaltet damit die Abschaltung der Mittelwelle würdevoller als andere Rundfunkanstalten, bei denen die Sender teilweise sang- und klanglos abgeschaltet wurden. Nicht zuletzt aufgrund mehrerer E-Mails aus Kreisen der Funkamateure hat man in der DLF-Redaktion registriert, dass mit der MW-Abschaltung nicht weniger als ein Kapitel der Technik zu Ende geht und die Mittelwelle im Rahmen eines Programmschwerpunkts gewürdigt werden sollte.

Darauf weist Rainer Englert, DF2NU, von der Redaktion RADIO DARC hin.

Info: 08.12.15 - Redaktion der DARC-Internetseite

24. Oktober 2015 – Lange Nacht der Wissenschaften mit Afu-Team in Erlangen

Von Samstag, 24.10. 18:00 Uhr bis Sonntag 25.10. 01:00 Uhr fand im Raum  Nürnberg - Fürth - Erlangen die "Lange Nacht der Wissenschaften" statt.

Ein Team von Funkamateuren aus mehreren fränkischen DARC-Ortsverbänden  war als Gast auf dem Gelände der Technischen Fakultät der Friedrich Alexander Universität beim Fachbereich Werkstoffwissenschaften in der Martensstraße 7 in Erlangen (FAU-Südgelände) mit einem eigenen Stand zu finden. Unser direkter Gastgeber Prof. Dr. Dirk Schubert, DK6DW vom Lehrstuhl für Polymerwissenschaften, hatte uns den Raum für die Präsentation des Amateurfunk zur Verfügung gestellt.

Es gab verschiede Stationen wie Funkbetrieb, Basteln, ein Mitmachtisch und einführende Vorträge.
Der Andrang war enorm, so dass die zahlreich bereitstehenden Ansprechpartner unseres Team kaum eine Pause einlegen konnten.
Die mit einem Beamer die an die Wand projezierte Weltkarte zeigte zum Erstaunen der Besucher die vielen Stationen auf allen Kontinenten, die unser 1 Watt-Signal an einer Drahtantenne der WSPR-Station im 30m-Band empfangen hatten.

Vor der Tür war ein historisch ausgerüsteter Funk-Unimog mit Antennen aufgebaut. Hier wurde den Besuchern in ruhiger Atmosphäre der technische Fortschritt in der Funktechnik der letzten 50 Jahre an Hand der verbauten kommerziellen Funkanlage mit den daneben stehenden modernen Amateurfunkgeräten nahegebracht, und individuelle Fragen beantwortet.

Vielen Dank an die vielen Aktiven aus den Ortsverbänden B08, B12, B25 und B26 für die hervorragende Vorbereitung und Präsentation unseres Hobbies, und an Dirk DK6DW für die Gastfreundschaft seines Lehrstuhls.
Danke an Sandy DO8SY für Koordination und Kommunikation der Aktion über die letzten acht Monate.

Info 27.10.2015: Peter  dk8af@darc.de

29. August 2015: DA0HQ im MDR-Fernsehen

Über diverse Wege kam die Info, dass am 28.7.15 Abends auf dem MDR ein Beitrag über Da=HQ gesendet wird.

Anbei der Link auf die Mediathek: http://www.mdr.de/echt/video287084.html

Info 29.07.2015: Peter dk8af@darc.de

 

19.12.2014: Weihnachtssendung des Längstwellensenders SAQ am Heiligabend

Der schwedische Längstwellsender SAQ in Grimeton sendet am Heiligabend (24.12.2014) auf 17,2 kHz wieder seine beliebte Weihnachtsbotschaft. Die Vorbereitungen mit Abstimmversuchen beginnen um 0730 UTC (8:30 MEZ), die Botschaft wird um 0800 UTC (9:00 MEZ) gesendet.

Foto: Wikipedia

Empfangsbestätigungen können direkt an per Mail an  info@alexander.n.se geschickt oder via DARC QDL-Vermittlung verschickt werden. Es geht aber auch per ganz normaler Post. Diese geht an:

Alexander - Grimeton Veteranradios Vaenner Radiostationen, Grimeton 72 S-432 98 Grimeton Schweden

Weiterhin werden die Amateurfunkbänder von SK6SAQ aktiviert. Als geplante Frequenzen sind vorgesehen:

3755 kHz in SSB 7035 kHz in CW 14215 kHz in SSB 14035 kHz in CW

QSL hierfür an SK6SAQ bitte via DARC QSL-Büro oder an die oben genannte Adresse von Grimeton Radio.
Die Aussendungen von Längstwellensender Grimeton sind besonders interessant, denn gesendet wird mit dem noch einzigen funktionieren Maschinensender der Welt. Die Erst-Inbetriebnahme erfolgte am 1. Dezember 1924.
2004 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Empfang ist mit relativ einfachen Mitteln oder per WebSDR möglich. Im Internet lassen sich viele Erläuterungen zur Funktionsweise des Senders, Videos vom Maschinensaal während der Aussendungen und Bauanleitungen für den Empfang finden.
Weitere Infos unter: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4ngstwellensender_Grimeton

( TNX für die Infos an DD6VFS)

Quelle: DARC Internetseite - http://www.darc.de/aktuelles/details/article/weihnachtssendung-des-laengstwellensenders-saq/

19.12.2014: BNetzA-Mitteilung Nr. 1523/2014 – Neue Nutzungsregelungen zu 50 MHz

In der Mitteilung 1523/2014 hat die Bundesnetzagentur neue Regelungen zur Nutzung des 6-m-Bandes durch den Amateurfunkdienst publiziert. Diese sind aufgrund des Ergebnisvermerks des Gesprächs des DARC mit Vertretern des primären Nutzers (BMVg, Bundeswehr) vom RTA beantragt worden. Die wichtigsten Änderungen betreffen den Wechsel von der Beschränkung auf 25 Watt ERP (Strahlungsleistung) auf jetzt 25 Watt PEP (Senderausgangsleistung) und die fortgesetzte Nutzung eines erweiterten Frequenzbereichs ab 50,030 MHz.

Über diesen Antrag wurde bereits in der CQ DL-Ausgabe 1/15 berichtet.

Auch andere Festlegungen, die bereits bis Ende 2014 möglich waren, nämlich „alle Sendearten, maximale Bandbreite der Aussendungen 12 kHz, nur horizontal polarisierte Antenne“, werden mit der jetzigen Befristung – bis Ende 2015 – verlängert.

Auf die Abgabe einer Betriebsmeldung zur Nutzung des 50-MHz-Frequenzbereichs sowie auf die jederzeitige telefonische Erreichbarkeit der Amateurfunkstelle während des Sendebetriebs wird bis auf weiteres verzichtet. Fernbedient erzeugte Aussendungen und Contestbetrieb sind nicht gestattet. Weitere Festlegungen betreffen u.a. die Logbuchführung.

Diese neue Mitteilung ist auf den Webseiten der BNetzA im Sachbereich „ Amateurfunk“ veröffentlicht, unter „Verfügungen und Mitteilungen“. (http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Amateurfunk/AmtsblattverfuegungenAFu/MitteilungNr_1523_2014_50.01-51.00MHz.pdf?__blob=publicationFile&v=8)

Als getrennter Vorgang läuft bereits ein Antrag auf Frequenz-Verlagerung der in DL auf 50,083 MHz betriebenen Bakensender.

Über die beantragte befristete Nutzung eines kleinen Frequenzsegments im 70-MHz-Band wird eine Entscheidung vor Beginn der Sporadic-E-Saison erwartet. Darüber informiert Ulrich Müller, DK4VW, Referent Frequenzmanagement.

Quelle: DARC-Internetseite - http://www.darc.de/aktuelles/details/article/neue-nutzungsregelungen-zu-50-mhz/

23.10.2014: Mondsatellit (LX0OHB-4M) erfolgreich gestartet

Der Mondsatellit wurde am 23.10.2014 (1759 UTC) erfolgreich gestartet.

Auf 145,978 MHz (USB) konnten die ersten Signale in JT65B empfangen werden.
Details auf der folgend verlinkten Internetseite des 4M-Projekts aus Luxemburg.

Details zum Start unter http://moon.luxspace.lu/news-and-movie-from-last-nights-successful-launch-of-4m/

Film vom Start in China: https://cloud.luxspace.lu/public.php?service=files&t=c7cc065cd4757e1ba570521e3f40b4c2

Eindrücke des Beobachter-Netzwerks: http://moon.luxspace.lu/first-impressions-from-our-enthusiastic-global-ground-station-network/

Info 24.10.2014: Peter dk8af@darc.de aus luxspace.lu Internetseite

23.10.2014: Amateurfunknutzlast soll Nachrichten vom Mond senden

Manfred Memorial Moon Mission (4M)
Eine außergewöhnliche Mondmission plant das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB. Zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Firmengründer Manfred Fuchs soll ein Satellit in die Umlaufbahn des Erdtrabanten gebracht werden und von dort in Dauerschleife 4000 Nachrichten an die Erde funken. Der Start ist für den 23. Oktober anvisiert.

Der Satellit soll auf 145,980 MHz im JT65B-Mode senden. Dieser ist mit der WSJT-Software decodierbar. Das technische Management der Mission sowie die Herstellung der Sonde werden vom Luxemburger Unternehmen LuxSpace in Luxemburg realisiert. Funkamateure auf der ganzen Welt sind dazu aufgerufen, die Daten der empfangenen Übertragungen an Luxspace zu senden. Weitere Informationen findet man auf moon.luxspace.lu.

Info 22.09.2014: DARC e.V. Internetseite http://www.darc.de/aktuelles/details/article/amateurfunknutzlast-soll-nachrichten-vom-mond-senden/

Aktualisierung 22.10.2014:

Folgend eine Info an alle die auf 2m einen Satelliten empfangen können mit einer Antenne, die in Elevation/Azimuth steuerbar ist:
Vorraussichtlich am 23. Oktober 2014 startet ein interessanter Mondsatellit: Name: LX0OHB-4M.
Die Webseite ist gut gemacht und verdeutlicht die Aussendungen: http://moon.luxspace.lu/receiving-4m/
Bitte leitet die Info an alle die in Frage kommen weiter!

Info 21.10.2014: Alfred DL8NDQ - Radioastronomiegruppe - Sternwarte "Burg Feuerstein"

22.10.2014: Neues Formblatt und Anleitung zur Anzeige nach §9 BEMFV

Die Bundesnetzagentur hat das Anzeigeformblatt und die Anleitung zur Anzeige von ortsfesten Amateurfunkanlagen nach §9 BEMFV mit Stand 14. August überarbeitet. Dies gab die Behörde in ihrer Mitteilung Nr. 1145/2014 im Amtsblatt Nr. 19 vom 15. Oktober bekannt.

Die Anleitung ist auf den EMF-Internetseiten der Behörde kostenlos herunterladbar: http://emf3.bundesnetzagentur.de/afu.html. Die BNetzA weist darauf hin, dass die Anleitung für 34 € auch über die Druckschriftenstelle bezogen werden kann, die Anschrift lautet: Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Außenstelle Erfurt, Druschschriftenversand, Zeppelinstr. 16, 99096 Erfurt, Tel. 0361-7398-272, druckschriften.versand(at)bnetza.de

Info 21.10.2014: DARC e.V. Internetseite http://www.darc.de/aktuelles/details/article/neues-formblatt-und-anleitung-zur-anzeige-nach-9-bemfv/

17.10.2014: DARC und THW – Kooperationsvereinbarung für Notfallkommunikation

Der Landesverband Bayern des Technischen Hilfswerks und der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. schließen eine Vereinbarung für die Unterstützung der Kommunikation im Einsatz ab. Spitzenvertreter des THW-Landesverbandes Bayern und des Deutschen Amateur-Radio-Clubs trafen am vergangenen Montag in München, um die bilaterale Kooperationsvereinbarung zu unterschreiben. mehr...

17.10.2014: DARC – Mitglieder-Werbeaktion 2014

Heute ging mir per Email die folgende Information zu einer, bis Jahresende befristeten
Mitglieder-Werbeaktion ein:
______________________________________________________________________
"Mitglieder werben Mitglieder"
Überzeugen Sie Funkfreunde, Angehörige oder Bekannte von den Leistungen des Amateurfunkverbandes
und werben Sie ein neues DARC-Mitglied. Als Dankeschön erhält jeder Werbende und jeder Geworbene
ein „Jahrbuch für den Funkamateur 2014“.
Eine Mitgliedschaft beim DARC hat viele Vorteile: Schutz und Erhalt der Amateurfunkfrequenzen,
Internationale Interessenvertretung, Versicherungsleistungen, QSL-Karten-Versand in alle Welt,
Amateurfunkmagazin CQ DL, Newsletter, Wettbewerbe, Clubleben usw.
Machen Sie mit und geben Sie Ihre Begeisterung an andere weiter.
mehr...

24.10.2014: SAQ-Sondersendung geplant

Am 24. Oktober 2014, dem "Tag der Vereinten Nationen", plant die Längstwellen-Radiostation Grimeton um 1000 Uhr UTC eine Aussendung auf 17,2 kHz.
Dabei wird eine von dänischen Studenten verfasste Nachricht mit dem Alexanderson-Alternator übertragen.

Allerdings, so Lars Kålland, SM6NM, vom Verein „Grimeton Veteranradios Vänner“, steht noch nicht hundertprozentig fest, ob die Aussendung tatsächlich über die Bühne gehen kann, da an jenem Tag auch eine andere Organisation Zugriff auf die Antennen hat.
Dieses Mal gibt es zudem keine QSL-Berichte und keine Hörbestätigungen.
Der letzte SAQ-Termin ist der 24. Dezember: Wie gewohnt wird es auch in diesem Jahr am heiligen Abend wieder eine Übertragung ab 0800 UTC geben.

Quelle: http://www.darc.de/aktuelles/details/article/saq-sondersendung-geplant/

Info 16.10.2014: DARC e.V. Internetseite

19.09.2014 – „FT“-Bericht über Portabelaktivitäten vom OV Mitglied Heinz DL8NBG

Vor einigen Tagen erhielt ich vom Heinz DL8NBG die Info, das er bei seinen Spaziergängen mit KW-Portabel Aktivitäten der Presse aufgefallen war, und dadurch ein recht großer und freundlicher Artikel im "Fränkischen Tag" Ausgabe "Höchstadt/Herzogenaurach" erschienen war.

Am Freitag erschien der Artikel auch in der FT Regionalausgabe Forchheim / Fränkische Schweiz: Outdoor-Funk_DL8NBG_FT

Info 22.09.2014: Peter DK8AF

 

1. August 2014: Neue Rufzeichen im OV B26

Nachdem am 24. Juli  die Amateurfunkprüfung durch die BNetzA in Nürnberg sehr erfolgreich abgelaufen ist, kann heute die Rufzeichenvergabe vermeldet werden:

XYL Carolin (Personal Trainer Robert DL1NC)  bekommt DO1NJ
YL Sonja (Personal Trainer Stefan DG1NSE)  erhält DO7SO
OM Tommy hat DO7TL zugeteilt bekommen.

Unser 2 'Aufstocker' auf Klasse A:

OM Heinz (ex)DO8BX ist demnächst als DL8BX zu hören und
OM Dieter (ex)DO7DGH ist bald unter DB1DH erreichbar.

Die Information stammt aus der BNetzA Online-Datenbank und die frisch Lizensierten werden sicher in Kürze Ihre Urkunden auch in den Händen halten.

Der OV Forchheim wünscht alles Gute auf den, nach den jeweiligen Zuteilungen offenen, Funkfrequenzen.

Info 01.08.2014: Peter dk8af@darc.de

24. Juli 2014 – Erfolgreiche Amateurfunkprüfung für Mitglieder aus dem OV B26

Bei der heute stattgefundenen Amateurfunkprüfung durch die BNetzA in Nürnberg haben auch 5 Mitglieder des OV Forchheim erfolgreich abgeschnitten.

Mit XYL Carolin (Personal Trainer Robert DL1NC),  YL Sonja (Personal Trainer Stefan DG1NSE) und OM Tommmy konnten 3 Teilnehmer die Klasse E erreichen, und mit OM Heinz DO8BX und OM Dieter DO7DGH zwei Teilnehmer von Klasse E auf A aufstocken.
Die Rufzeichen werden in den nächsten Wochen zugeteilt.

Der OV Forchheim gratuliert den erfolgreichen Prüflingen und dem Ausbilderteam vom Jugendfieldday DA0YFD zu dieser hervorragenden Leistung und freut sich über den weiter steigenden Anteil an lizensierten YL's im Ortsverband.

Info 24.07.2014: Peter dk8af@darc.de

2.07.2014: Versuche im 4-m-Band bis 31. August 2014 befristet möglich

Mit einer Amtsblatt-Mitteilung 502 vom 2. Juli 2014 hat die Bundesnetzagentur die Nutzung des Frequenzsegments 70,000 MHz bis 70,030 MHz bis zum 31. August 2014 für Inhaber der Genehmigungsklasse A gestattet. Die Bedingen dafür gleichen denen für das 50-MHz-Band: 25 Watt EIRP, alle Sendearten, maximale Bandbreite 12 kHz, horizontale Antennenpolarisation. Damit sind in Deutschland erstmals seit 1957 wieder Arbeitsmöglichkeiten im Rahmen des Amateurfunkdienstes im 4-m-Band möglich.

Bereits im letzten Jahr wurde ein zeitlich befristeter Zugang zum Frequenzsegment 70,0 bis 70,2 MHz für die Sporadic-E-Saison zwischen Anfang Mai und Ende August beantragt, speziell um die dann auftretenden Ausbreitungsphänomene studieren zu können. Leider wurde dem nicht stattgegeben, da nicht ausreichend geklärt werden konnte, ob die bisherige Nutzung der Bahnen mit 4-m-Rangierfunk bereits überall eingestellt wurde. Deshalb beantragte der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) in diesem Frühjahr nur ein kleines Frequenzsegment von 30 kHz, was außerhalb des Frequenzbereichs für den 4-m-Rangierfunks liegt.

Der DARC wird sich in seinen Kontakten zu den beteiligten Stellen (Ministerien, BNetzA, Frequenzmanagement Bundeswehr und Bahn) dafür einsetzen, dass eine Dauerlösung für den Zugang zum 4-m-Band mit seinen interessanten Ausbreitungsbedingungen gefunden wird. Unterstützt wird dies durch die auf der diesjährigen HAM RADIO den IARU-Mitgliedsverbänden vorgestellten 70-MHz-Initiative der IARU-Region 1 mit dem Ziel der Eintragung einer Amateurfunk-Nutzung bei 70 MHz in die ECA (European Common Allocation Table) der CEPT.

Info: DARC e.V. Internetseite http://www.darc.de/aktuelles/details/article/versuche-im-4-m-band-befristet-moeglich/

02.07.2014 Peter dk8af@darc.de

14.02.2014: CQ DL-Archiv ab sofort für Mitglieder online

Ab sofort stellt der DARC e.V. das Archiv seines Amateurfunkmagazins CQ DL – bzw. den Vorgängertiteln „DL QTC“ und „CQ“ – für Mitglieder online zur Verfügung. Jede Ausgabe ist dabei als speicherbare PDF-Datei abgelegt und hat eine Größe zwischen 3 und 50 MB. mehr...

19.07.2013: Unser B26-Contestbericht im Augustheft der cq-DL erschienen

Im Heft 08/2013 ist ab Seite 544 ist der sehr informative Artikel aus der Feder vom Sebastian DL4SW erschienen. Mit Rat und Tat wurde er von vielen Mitgliedern und Teilnehmern des B26-Contest-Teams unterstützt.
Eine schöne Werbung für unsere, noch im Sommer anstehenden, Contest- und Fieldday-Aktivitäten.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die gute Reklame für unseren Ortsverband.

Info: 19.07.2013 Peter dk8af@darc.de